[SB 11.11.17] Spvgg Steele 03/09 – TuS Helene U17

Heute ging es für unsere U17 unter dem neuen Trainergespann um Frank Ennulat und Kai Kolbeck auswärts gegen die Spvgg Steele ran.

Bei kaltem regnerischen Wetter trat man in Unterzahl mit 6 Spielerinnen gegen eine Mannschaft von 10 Spielerinnen an.
Was uns aber nicht davon abhalten sollte, dem Gegner Paroli zu bieten.

Das Spiel begann druckvoll, aber fair auf beiden Seiten und wir konnten sehr gut Stand halten.
Nur der Gegner fand immer wieder Lücken bei uns, um gefährlich vors Tor zu kommen.
So stand es verdient 4:0 für Steele zum Pausenpfiff.

Auf ging es in die warme Kabine um sich aufzuwärmen, zu motivieren und Tips für den weiteren Spielverlauf zu geben.

Anpfiff zur 2. Hälfte und wer jetzt denkt das Toreschiessen geht weiter, der liegt weit daneben. Die Mädels fighteten unbeeindruckt um jeden Ball und bekamen einige Male die Gelegenheit den Abschluss zu finden.
Tore erzielte Steele nur noch in der 2. Halbzeit, was für uns und die verstrichene Spielzeit unter Dauerdruck von Steele eine klasse Leistung war.

Die Trainer sind sich einig, was die Mädels heute auf dem Platz geleistet haben, war grandios. Kämpfen bis zum Abpfiff ist die Devise bei den Damen und genau das wurde vom Nachwuchs ganz toll umgesetzt.

Auch wenn man mit 6:0 verloren hat, geht es darum, wie man verloren hat. Und in den Augen der Trainer haben die Mädels heute eine Menge gewonnen.

[SB 11.11.17] Essener SC Preußen – TuS Helene D

Nach einer sehr guten 1. Halbzeit gingen wir mit 0:1 in Führung. Durch die Umstellung des Gegners mit großen und kräftigen Spielern, konnte der Gegner uns mehr unter Druck setzen und verdient ausgleichen.
Nur das Führungstor war aus meiner Sicht nicht ganz fair, da der Schiri ganze 5 min Nachspielzeit gab, obwohl das Spiel vielleicht nur 2 min unterbrochen wurde (Foul usw.).
Nichtsdestotrotz hätte der Gegner auch schon eher in Führung gehen können.
Ist ärgerlich da uns auch ein Punkt schon gereicht hätte, aber so ist der Fußball nun mal.

[SB 05.11.17] TuS Helene Damen – DJK Blau-Weiss Mintard

TuS Helene Damen – DJK Blau Weiss Mintard

0 – 5
(0 – 1)

Nichts zu holen gab es für uns heute gegen Mintard.
Der Gegner spielte routiniert und geordnet, was uns eigentlich in der 1.Hz noch ganz gut gelang standhaft zu bleiben.

Nach der Halbzeit allerdings kam bei uns Nervosität und eine gewisse Unordnung auf, was der Gegner eiskalt ausnutzte, um seine Treffer zu erzielen.

So stand es zum Abpfiff verdient 5:0 für den Spitzenreiter.
Wir haben aus dieser Begegnung sehr viel gelernt, so dass uns dies nicht noch einmal in diesem Umfang geschieht. Verstecken müssen wir uns aber vor niemandem.

Glück auf Helene.

[SB 29.10.17] DJK Sf Katernberg II. – TuS Helene Herren I.

Auch in Katernberg bleiben unsere Jungs weiter auf Erfolgskurs und gewinnen am Ende verdient mit 5:1 (2:0).
In einer mäßigen ersten Halbzeit, kamen wir nur sehr schwer ins Spiel!
Ein Lattentreffer von Ömer war erstmal die beste Chance auf unserer Seite. Der Gastgeber kam im Gegensatz dazu auch zu zwei guten Chancen, wo unser Torwart Dennis aber hervorragend reagierte!
Dann war es aber doch soweit und Ömer brachte uns 10 Minuten vor der Pause mit 1:0 in Führung!
In der 42. Minute war es dann Mario, der nach Zuspiel von Okan den Ball zum 2:0 nur noch ins leere Tor schieben brauchte. So ging es dann auch in die Pause.

Kein gutes Spiel, aber verdiente Führung!

In Halbzeit zwei wurde unser Spiel besser und wir erhöhten das Ergebnis durch zwei Tore von Okan auf 4:0.
Katernberg erzielte dann doch noch ein verdientes Tor und verkürzte auf 1:4.
Den Schlusspunkt setzte dann Ömer, der seit Wochen in glänzender Form ist und die Mannschaft immer wieder mitzieht zum am Ende auch in dieser Höhe verdienten 5:1.
Glückwunsch an die Schmiedel Schützlinge und auf ein neues nächste Woche gegen die Mannschaft von SG Schönebeck!

[SB 29.10.17] ESC Preußen 02 – TuS Helene Damen

ESC Preußen 02 – TuS Helene Damen

0 – 6
(0 – 1)

Bääm, Derbysieg.

Wir fuhren heute mit dem Willen zu gewinnen zum Gegner, was uns eigentlich ganz gut gelungen ist.
Das Spiel nahm einen ganz normalen Spielverlauf, bis unsere Otte uns in der 6. Minute 1:0 in Führung brachte. Was danach bis zur Halbzeit folgte, waren einige gute Torchancen, welche aber im Durcheinander nicht verwertet wurden.

Nach der Halbzeitpredigt, lief es wie am Schnürchen und auch der Spielverlauf funktionierte plötzlich wie von selbst nach vorne. Gewechselt wurde Laura arbeitsbedingt raus gegen Sasa, welche durch einen „persönlichen Taxidienst“ von der Arbeit abgeholt wurde.

So nutzte unsere Ali die 51. Minute, um sich in die Torjägerliste zum 2:0 einzureihen.

In der 53. Minute schlug dann Sasa zu und baute die Führung von Helene zum 3:0 aus. Ganz starke Arbeit der Mannschaft, die bis dahin den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte hinaus ließ.
Weiter ging’s und so erhöhte Ali in der 69. Minute mit einem tollen Schuss zum 4:0.

Zur 69. Minute Doppelwechsel für Helene, für Ellij und Kati, welche bis dahin ein sehr starkes Spiel gemacht haben kamen Michelle Keller und Sarah Strauß.

75. Minute der nächste Treffer für Helene, nach einer schönen hereingabe unserer Ecke von Sasa verlängert der Gegner den Ball unhaltbar in die eigenen Maschen zum 5:0.

Weiter wurde auf das Tor von Preußen angelaufen und auf zur nächsten Ecke für Helene. Alis hereingabe von links wurde erneut vom Gegner per Eigentor zum Endstand von 6:0 für unsere Stollenladies in der 92. Minute verwandelt.

Ganz starkes Spiel von allen Spielerinnen heute auf dem Platz. Tolle Leistung auch von unserer Abwehr mit Juli, Jenny und Sarah die nichts anbrennen ließen und die Bälle immer schnell nach vorne brachten. So muss eine Mannschaft funktionieren. Dafür hat sich das frieren absolut gelohnt.

[SB 21.10.17] TuS Helene C – DJK Dellwig I

Die C-Jugend musste sich leider gegen DJK Dellwig mit 2:4 geschlagen geben.
Doch kämpfte die Mannschaft bis zum letzten Mann.
Man kam nach einem 0:3 Rückstand sogar noch auf ein 2:3 heran, doch noch bevor wir den Ausgleich der zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen wäre, wurde gegen uns ein berechtigter Strafstoß zum 2:4 Endstand durch Dellwig verwandelt.
Kopf hoch und weiter so Jungs!!!