[SB 05.11.17] TuS Helene Damen – DJK Blau-Weiss Mintard

TuS Helene Damen – DJK Blau Weiss Mintard

0 – 5
(0 – 1)

Nichts zu holen gab es für uns heute gegen Mintard.
Der Gegner spielte routiniert und geordnet, was uns eigentlich in der 1.Hz noch ganz gut gelang standhaft zu bleiben.

Nach der Halbzeit allerdings kam bei uns Nervosität und eine gewisse Unordnung auf, was der Gegner eiskalt ausnutzte, um seine Treffer zu erzielen.

So stand es zum Abpfiff verdient 5:0 für den Spitzenreiter.
Wir haben aus dieser Begegnung sehr viel gelernt, so dass uns dies nicht noch einmal in diesem Umfang geschieht. Verstecken müssen wir uns aber vor niemandem.

Glück auf Helene.

[SB 29.10.17] ESC Preußen 02 – TuS Helene Damen

ESC Preußen 02 – TuS Helene Damen

0 – 6
(0 – 1)

Bääm, Derbysieg.

Wir fuhren heute mit dem Willen zu gewinnen zum Gegner, was uns eigentlich ganz gut gelungen ist.
Das Spiel nahm einen ganz normalen Spielverlauf, bis unsere Otte uns in der 6. Minute 1:0 in Führung brachte. Was danach bis zur Halbzeit folgte, waren einige gute Torchancen, welche aber im Durcheinander nicht verwertet wurden.

Nach der Halbzeitpredigt, lief es wie am Schnürchen und auch der Spielverlauf funktionierte plötzlich wie von selbst nach vorne. Gewechselt wurde Laura arbeitsbedingt raus gegen Sasa, welche durch einen „persönlichen Taxidienst“ von der Arbeit abgeholt wurde.

So nutzte unsere Ali die 51. Minute, um sich in die Torjägerliste zum 2:0 einzureihen.

In der 53. Minute schlug dann Sasa zu und baute die Führung von Helene zum 3:0 aus. Ganz starke Arbeit der Mannschaft, die bis dahin den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte hinaus ließ.
Weiter ging’s und so erhöhte Ali in der 69. Minute mit einem tollen Schuss zum 4:0.

Zur 69. Minute Doppelwechsel für Helene, für Ellij und Kati, welche bis dahin ein sehr starkes Spiel gemacht haben kamen Michelle Keller und Sarah Strauß.

75. Minute der nächste Treffer für Helene, nach einer schönen hereingabe unserer Ecke von Sasa verlängert der Gegner den Ball unhaltbar in die eigenen Maschen zum 5:0.

Weiter wurde auf das Tor von Preußen angelaufen und auf zur nächsten Ecke für Helene. Alis hereingabe von links wurde erneut vom Gegner per Eigentor zum Endstand von 6:0 für unsere Stollenladies in der 92. Minute verwandelt.

Ganz starkes Spiel von allen Spielerinnen heute auf dem Platz. Tolle Leistung auch von unserer Abwehr mit Juli, Jenny und Sarah die nichts anbrennen ließen und die Bälle immer schnell nach vorne brachten. So muss eine Mannschaft funktionieren. Dafür hat sich das frieren absolut gelohnt.

[SB 22.10.17] TuS Helene Damen – DJK Adler Union Frintrop II.

TuS Helene Damen – DJK Adler Union Frintrop II

0 – 0

Heute ging es bei miesem Wetter gegen die Reserve von Adler ran, die sich mit 2 Spielerinnen der 1. Mannschaft aus der Landesliga verstärkt haben.

Viel zu berichten gibt es wegen der Torlosigkeit nicht, aber es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten Treffer zu erzielen.

Das positive zu letzt ist, dass wir nun mehr seit 5 Spielen in Folge ungeschlagen vom Platz gingen, was uns natürlich mental viel Selbstvertrauen schenkt.

Alles in allem können sich beide Mannschaften mit dem Remis gut zufrieden geben.

Glück auf Helene.

[SB 08.10.17] TuS Helene Damen – TuS Essen-West 81 II

TuS Helene Damen – Tus Essen-West 81 II

7 – 0
(3 – 0)

Heute sind wir beruflich sowie gesundheitlich dezimiert mit genau 11 Spielerinnen ins Rennen gegangen, was uns aber keine Sorgen bereitete.

Der Start war wieder mal stotternd aber für unsere Abwehr nicht gefährdend.

So dauerte es 40 Minuten, bis Ali uns zum 1:0 erlöste. Und das war der Turbo der unseren Motor aufdrehen ließ. In der 42. Minute gelang unserer goldenen Picke Otte ein Traumfreistoß zum 2:0, damit aber noch nicht genug, netzte Sassa in der 44. Minute zum 3:0 Pausenstand ein.

Nach der Pause ging es nun in Unterzahl zu Werke, Liza verletzte sich nach einem Foul so sehr, das sie aus dem Rennen genommen wurde.
50. Minute Ali bricht durch die gegnerische Reihen und baut die Führung zum 4:0 aus.

Wir setzten nun etwas auf Kräfte schonen und ließen den Ball laufen, allerdings immer mit dem nötigen Druck auf Gegner und Ball.

75. Minute, Sassa nimmt aus dem Lauf Maß und erhöht mit einem Bilderbuchreifen Fernschuss unter das Aluminium zum 5:0.

Der Deckel war nun endgültig drauf, die Laune trotz Unterzahl riesengroß.
Ali in der 79. Minute hat noch nicht genug und korrigiert den Spielstand zum 6:0 nach oben.

Ali dachte 3er oder 4er Pack was solls, sie ergriff erneut und zwar eine Minute später die Chance, den Endstand zum 7:0 einzustellen.

Fazit: Nach etlichen vergebenen Torchancen in den ersten 39 Minuten haben wir uns in Unterzahl super verkauft und damit in der Tabelle eine Position gut gemacht, wir stehen nun punktgleich hinter Kray auf dem 3. Tabellenplatz.

Tolle Arbeit auch von unserer Abwehr mit Juli, Jara, Jenni und Saskia, die mit unserer 6er Sassa super agiert hat.
Das Mittelfeld um Liza, Ali, Michelle, Franzi und Sarah im Sturm haben immer super für Gefahr im Strafraum des Gegners gesorgt.

Tolle sowie souveräne Leistung des Schiedsrichters.

Glück auf Helene.

[SB 01.10.17] RuWa Dellwig – TuS Helene Damen

RUWA Dellwig – TuS Helene Damen

0 : 4
(0:0)

Tore: Ali (67, 72 und 86. Min), Juli (78. Min)

Heute hatten wir ironischer Weise ein Spiel um 17 Uhr auf Asche, wovon der Gegner sich noch für den schlechtesten Aschenplatz weit und breit entschieden hat. Aber egal, wir spielten auch dort unseren Stiefel runter.

RUWA startete schnell und druckvoll, was aber später zum Verhängnis werden sollte. Der Gegner war nicht die Mannschaft, welche wir aus dem Testspiel kannten, läuferisch gut aufgelegt machten sie es uns zu Beginn etwas schwer, kamen aber aufgrund unserer guten Defensivarbeit nicht gefährlich zum Abschluss.

Halbzeit und RTW für den Gegner, welcher sich beim Zangenspiel 2 gegen 1, gegen Ali selbst verletzte.

Nach kurzer Halbzeitbesprechung gingen wir unverändert in die 2. Runde.

Diesmal machten wir mehr läuferisch und im allgemeinen lief es bei uns jetzt besser Richtung gegnerischen Tor.

Es kam nur zu einer gefährlichen Torchance welche mit Aluminium zu Nichte gemacht wurde. Glück gehabt.

In der 67. Minute platzte der Knoten und Ali netzte zum 1:0 aus Sicht von Helene ein.

Weiter ging es und so erhöhte Ali nur 5 Minuten später in der 72. Minute zum 2:0. Weitere 6 Minuten später gelang Juli ein wundervolles Tor im reinrutschen von der Strafraumgrenze zum 3:0.

Leider wurde diese Ehre unserer Steffi Hennig nicht zu teil, sie scheiterte in der 80. Minute am Schiri und der entschied auf Abseitstor.

Egal dachte sich Ali in der 86. Minute und erhöhte mit ihrem 3er Pack zum 4:0 Endstand für Helene.

Fazit zum Spiel, gutes Spiel mit einem druckvollem spielerischen Auftreten des Gegners, was man auch von deren Spielerinnen und ihren Beleidigungen (einzuordnen in die Kategorie FSK 18) sagen kann.

Gute Besserung an die verletzte Spielerin von Dellwig.

Von unserer Seite her, haben wir uns sehr gut verkauft und das beste aus dem Spiel herausgeholt. Somit sichern wir uns für heute verdient den 4. Tabellenplatz und können uns so positiv auf die kommende Woche konzentrieren. Klasse Spiel aller Spielerinnen welche alle heute zum Zug kamen und wo auch unsere Laura Roß ihr Debüt feiern konnte.

[SB 24.09.17] TuS Helene Damen – SuS Niederbonsfeld 2

TuS Helene Damen – SuS Niederbonsfeld 2

2-2
(1:2)

Heute ging es gegen die Mannschaft aus Niederbonsfeld ran, die sich mit 4 Spielerinnen aus der 1. Mannschaft verstärkt haben um bei uns 3 Punkte einzukassieren.

Weit gefehlt, denn wir haben dies erwartet und so spielten wir wieder in unserer altbewährten Art, das letzte Spiel gegen Kray haben wir aus unseren Köpfen gelöscht.
Wir begannen direkt druckvoll dem Gegner entgegen. Leider kam es in der 19. Minute durch eine Unachtsamkeit in der letzten Reihe zum 1:0 für den Gast.
Kurz überrascht, aber nicht eingeschüchtert ging es direkt weiter. In der 23. Minute kam Sassa frei zum Schuss und glich zum 1:1 aus.

Was nun kam, war überraschend für alle Spielerinnen, Sassa und Ali rissen Ihre Trikots über die Köpfe und präsentierten unserer verletzten Laura ihre Trikots mit der Nummer 17, die sie unter den eigentlichen trugen, so widmeten sie dieses Tor Ihrer Schwester.

Weiter ging es auf dem Platz mit Schlagabtausch auf beiden Seiten.
In der 27. Minute erhöhte der Gast aus einer Abseitsstellung auf 2:1 zu seinen Gunsten. Aber wir steckten nicht zurück.

HZ.

Zur Halbzeit stellten wir um und brachten frische Spielerinnen.
Bis zur 75. Minute war es ein auf und ab auf beiden Seiten, als plötzlich Ali mit der Kugel durch die gegnerische Verteidigung brach und zum 2:2 ausglich.
Jetzt war Dampf in der Partie und wir drängten auf den Siegtreffer. Leider wurde dadurch das Spiel auch ruppiger und wir mussten einiges einstecken. Aber als Helene Malocherin steckt man dies weg.

Abpfiff.

Diese Leistung heute zeigte wieder, dass man nach einem verlorenen Spiel ganz groß zurück kommen kann und wir mit diesem Punkt das Minimalziel erreicht haben.
Wir waren dem Sieg sehr nah.
Toll auch, dass unsere Stammtorhüterin Denise uns wieder zur Verfügung stand.

Glück auf.