[SB 20.08.17] Ballfreunde Bergeborbeck – TuS Helene Herren II.

Erstes Pflichtspiel verloren.

Heute fand das erste Meisterschaftsspiel bei Ballfreunde Bergeborbeck statt. Der A-Ligist Absteiger zeigte von Anfang an, wer der Chef auf dem Platz ist. Bereits nach fünf Minuten lagen unsere Jungs hinten. Nach weiteren 15 Minuten hieß es 0:2.

In der Folge erlangten wir nicht mehr, als jede Menge unnötiger gelber Karten. Mit einem 0:4 ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit ging es geordneter, jedoch nicht erfolgreicher ins Spiel. Man erspielte sich einige Torchancen, welche jedoch vergeben wurden. Im weiteren Spielverlauf erhöhte der Gastgeber bis auf 0:6.

Als sei das Ergebnis nicht schon schlimm genug, sah einer unserer Akteure wegen erneut unsportlichem Verhalten, seine zweite gelbe Karte. Damit wird er im nächsten Spiel zuschauen dürfen.

Vielen Dank an Rene Zander, der sich heute zwischen die Pfosten gestellt hat, da beide Torhüter verhindert waren. Er hatte keine Schuld am Ergebnis!

Naja was soll’s?
Mund abwischen, weiter machen!

[SB 13.08.17] Essen-Schönebeck 4 – TuS Helene Herren II.

Generalprobe missglückt…

Beim heutigen Spiel gegen Schönebeck 4 hatten unsere Jungs das Nachsehen.

Die erste Halbzeit ist leider Gottes wieder nicht nach Plan verlaufen. Eiskalte Gegner vorm Tor, taktische Marschroute missachtet und Pech im Abschluss, heißen in Summe 0:4 zur Halbzeit. Außerdem war es heute sehr unruhig untereinander, was den Trainern gar nicht gefiel.

In der Halbzeitansprache gab es somit wieder einige Themen.

Mit dem Beginn der zweiten Hälfte hatte man wieder das Gefühl, dass man plötzlich erwacht sei. Laufwege passten, es wurde kombiniert und auf einmal sah es defensiv auch gut aus. Marc Belusa verkürzte nach schöner Kombination in der 47. Spielminute auf 1:4.

Fortlaufend war das Spiel offensiv von guten Kombinationen geprägt, aber die Ruckwärtsbewegung ließ leider Gottes manchmal zu wünschen übrig. So konnte Domenik Hünerbein sich gut präsentieren.

Endstand 2:6!

Naja man muss leider wieder festhalten, dass vieles in der ersten Halbzeit nicht umgesetzt wird. Man erwachte defensiv wieder erst in der zweiten Hälfte. Offensivkombinationen passen oft super nur das Glück fehlte.

Torschütze: Marc Belusa (47., 75.)

Aber ich bin mir sicher, dass wenn wir noch kaltschnäuziger vorm Tor werden und defensiv ab Minute 1 wach sind, das uns eine super Spielzeit bevor steht.

Für heute ist Schluss und nächste Woche steht das erste Pflichtspiel an.

Schönen Restsonntag!

[SB 06.08.17] TuS Helene Herren II. – Erler SV 08 II.

Nach der kurzfristigen Absage von Atletico II. erklärte sich der Erler SV 08 II. kurzfristig zu einem Spiel bereit. Vielen Dank noch einmal dafür!

Aufgrund von Personalmangel stellten sich die Trainer Mario Kleinert und Abdullah Tunbor zur Verfügung!

Die Jungs zeigten heute zwei Halbzeiten, wie sie unterschiedlicher kaum sein können.

Im ersten Durchgang fehlte alles, was fehlen kann. Unsere Jungs überließen den Gegnern jeglichen Raum um das Spiel frei zu entfalten. Selten wurde ordentlich kombiniert und man zeigte auch keine angemessene Laufarbeit. Lediglich ein paar Torchancen wurden ohne Erfolg herausgespielt. So ging es (völlig verdient) mit 7:0 (!) in die Halbzeit.

Dort blieben die Trainer sachlich und zeigten den Jungs auf, was falsch lief. Man betonte, dass die Räume enger gemacht werden müssen und das man auf das oft trainerte Kurzpassspiel zurückgreifen solle. „Erste Halbzeit abhaken und von Null beginnen“ war die Devise.

Und siehe da! ES KLAPPTE!
Die Jungs zeigten auf einmal Willen und arbeiteten wieder gemeinsam. Es wurde gut kombiniert und plötzlich war man die bessere Mannschaft. Schön herausgespielte Angriffe waren auf einmal an der Tagesordnung. So war es auch absolut verdient, dass man den zweiten Durchgang mit 4:1 gewann.

In der Summe sieht es natürlich trotzdem bescheiden aus, da hier das 4:8 steht.

Man muss einfach sagen, dass unsere Jungs die erste Hälfte einfach verpennt haben aber in der zweiten absolut gezeigt haben, dass sie es drauf haben. Darauf gilt aufzubauen.

Übrigens Glückwunsch an unseren Coach zum Doppelpack!
Torschützen: Mario Kleinert (51., 67.), Davide Curia (71., 84.)